In der ersten Sommerferienwoche ging es in diesem Jahr gleich für zwei Alexandriner der Q11 zum „30. Ferienseminar für vielseitig interessierte und begabte Gymnasiasten“ ins Schülerheim des Gymnasiums Pegnitz.
Die Teilnehmer werden aufgrund ihrer überwiegend sehr guten Schulleistungen, ihrer künstlerisch-musischen Interessen und ihres gesellschaftlichen Engagements von den Schulen vorgeschlagen.
Jedoch wurde das Klischee von ständig lernenden Strebern, welche nur Wert auf Noten legen, innerhalb der ersten Stunden widerlegt, weshalb das Seminar unter den Teilnehmern das Motto #besseralserwartet trug.

Eine aufregende Woche mit abwechslungsreichem Programm wartete. Jeder Tag des Seminars stand unter einem bestimmten Motto:

  • Tag der Ankunft: Theaterworkshop von und mit Regisseur und Schauspieler Jan Burdinski
  • Tag des Sports und Abenteuers: Kajakfahrt + Orientierungswanderung
  • Tag der Kunst und Wissenschaft: Workshops mit den Themen „Entwurf einer Villa“, „Dokumentarfilm“, „Botanik“, „Konzeptkunst“ + „Personalentwicklung“
  • Tag der Naturwissenschaften: „Ab in die Uni!“ – Einblicke in Forschung + Lehre der Universität Bayreuth
  • Tag der Wirtschaft: Präsentation der KSB AG, Einladung des Bürgermeisters der Stadt Pegnitz + Vortrag über Organtransplantation von Prof. Dr. med. Harald Rupprecht

Viel zu schnell war die Woche vergangen. Insgesamt bildete das Ferienseminar eine unvergessliche Zeit mit sehr offenen 25 weiteren Teilnehmern und Betreuern!


// weitere Informationen zur Begabtenförderung in Oberfranken
// Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst – 25. Juli 2016