Der Projekttag zum fächerübergreifenden Projekt der 10. Jahrgangsstufe in Geschichte und Sozialkunde war in diesem Schuljahr besonders spannend: Das Thema Migration stellte die Schüler vor einige interessante Fragen.

Antworten bekamen sie einerseits von ihren Mitschülern, die einzelne Themen wie etwa „Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg“, „Gastarbeiter in der jungen Bundesrepublik“ oder „Das europäische Abkommen Dublin II“ ansprechend und informativ aufbereitet hatten.
Andererseits lieferten auch die eingeladenen politischen Vertreter – MdL Jürgen W. Heike (CSU), Coburgs Dritter Bürgermeister Thomas Nowak (SPD) und Wolfram Klatt (Amnesty International) in einer Podiumsdiskussion aufschlussreiche Antworten.
MdB Dr. Hans Michelbach (CSU) hatte sich in der Woche zuvor den kritischen Fragen einiger Schülerinnen gestellt, die auch MdL Jürgen W. Heike einen Besuch abgestattet hatten. So bekamen sie einen ersten Einblick in die politische Arbeit unserer Abgeordneten.

Eine wichtige Erkenntnis des Tages:
Vorurteile gegenüber bestimmten Gruppen von Menschen beeinflussen unsere Wahrnehmung und manipulieren uns in unseren Entscheidungen. Wollen wir Integration möglich machen, müssen wir bereit sein, diese Vorurteile bewusst zu reflektieren und zu überwinden.

Impressionen der Podiumsdiskussion finden Sie im Bericht des
// Coburger Tageblatt – 3. Mai 2017