Eine ganze Woche lang gab es jeden Nachmittag eine besondere Attraktion in der Offenen Ganztagsschule:

  • // Tag 1 – Bienenwachskerzen
    Unsere Mottowoche begann mit der Herstellung von Bienenwachskerzen. Die Schüler erwärmten die zugeschnittenen Wachsplatten mit einem Fön, anschließend musste der Docht an einer Seite angedrückt und dann die Platte aufgerollt werden. Wer wollte, konnte noch eine weitere Platte verwenden, um die Kerze noch größer zu machen. Auch das Einschnitzen von Mustern war möglich. Zum Schluss konnte der Docht noch auf eine beliebige Größe gekürzt werden. So waren mit viel Spaß viele verschiedene schöne Kerzen entstanden.
  • // Tag 2 – Gesichtsmasken
    Am Dienstag stand Wellness auf dem Programm! Aus Quark, Honig und etwas Zitronensaft entstand eine pflegende Gesichtsmaske. Erstaunlicherweise waren vor allem die Jungs begeistert dabei, aber auch einer unserer Mentoren machte mit: Zu entspannender Musik konnte die Maske einwirken. Nach etwa einer Viertelstunde wurde der Quark dann wieder entfernt und die Jungs freuten sich über ihre weiche Haut.
  • // Tag 3 – Honig schleudern
    Unsere schuleigene Imkergruppe, die zwei Bienenstöcke auf dem Gelände des Alexandrinum umsorgt, war der Stargast an Tag 3.
    Bevor wir die richtigen Bienen in Augenschein nahmen, fütterten wir uns zunächst in Filmform mit Fachwissen über Bienen und Honigherstellung. Und dann ging es zu den Bienenstöcken: Drei mit Honig gefüllte Bienenwaben wurden aus den Bienenstöcken genommen – selbstverständlich nicht ohne das Tragen von Schutzkleidung; um nicht gestochen zu werden, wurden die Bienen mit Rauch abgelenkt.
    In unserem OGS-Raum hatte die Imkergruppe bereits die Honigschleuder/Zentrifuge aufgebaut. Damit der Honig in der Schleuder austreten kann, mussten wir selbst Hand anlegen und erst einmal auf einer Vorrichtung das Wachs von den Waben entfernen. Nach dem Einsetzen der drei Bienenwaben in der Schleuder wurde diese erst langsam und dann immer schneller gedreht. Denn es kommt darauf an, dass das Tempo gleichmäßig ist. Um den kompletten Honig aus den Waben zu schleudern, müssen diese von beiden Seiten geschleudert werden.
    Und dann war es schließlich soweit: Der Honig floss erst langsam und dann immer schneller durch ein Sieb in den Eimer. Alle Kinder durften sich ein Glas Honig selbst abfüllen und dieses mit nach Hause nehmen! Natürlich durften die Reste im Sieb mit dem Finger gekostet werden und alle waren sich einig, dass dies der beste Honig war, den sie bis jetzt gegessen hatten.
    Und wer weiß: Vielleicht wird ja der ein oder andere Schüler zum neuen begeisterten Mitglied der Imkergruppe?
  • // Tag 4 – Salat mit Honig-Senf-Dressing
    Den Abschluss der Mottowoche bildete ein leckerer Sommersalat mit Honig-Senf-Dressing. Hierfür konnten wir den am Tag zuvor geschleuderten Honig direkt verwenden. Gemeinsam mit den Mentorinnen wurde Salat gewaschen sowie Gemüse geputzt und geschnitten. Nachdem dann das Dressing fertig angerührt und alles vermischt war, konnte der Salat genossen werden. Ein Kakao hinterher machte die kühle Erfrischung perfekt.

mehr Informationen zur Imkergruppe