„Ich will da auf jeden Fall wieder hin“, „Die Kellner waren so nett und haben ständig Späßchen gemacht mit uns“, „Es war so cool, als wir alle abends auf der Hotelterrasse in den Lounge-Sesseln lagen“, „Was wir im ersten Skikurs gelernt haben wurde noch einmal komplett wiederholt, und jetzt habe ich so viel dazugelernt, ich fühl‘ mich richtig sicher auf Skiern“, „Skifahren ist sooooooo schön“ – dies sind ein paar Auszüge aus den Kommentaren der durchweg begeisterten Achtklässler, die beim Skikurs in Hinterglemm vom 1. bis 4. April 2017 ihre im Jahr vorher erworbenen Fähigkeiten festigen konnten.

Zwar wunderte sich mancher über die späte Terminierung, doch bei herrlicher Frühjahrssonne trug zeitgleich auch der Deutsche Skiverband die Deutschen Meisterschaften in der Kombination Super-G und Slalom aus, so dass die Schüler nur aus Fernsehübertragungen bekannte Skifahrer wie Linus Strasser aus nächster Nähe beim Anstehen an der Gondel, im Lift und beim Rennen erleben durften. Aber noch vieles mehr konnten die Schülerinnen und Schüler in diesen Tagen genießen und erfahren. So begeisterte z. B. der Leiter der Bergwacht mit einem spannenden Vortrag über seine tägliche Arbeit und die Schönheit seiner Region.

Eine insgesamt tolle Stimmung, lernwillige und fröhlich gestimmte Schüler, ein richtiges Hotel als Unterkunft mit tollen Zimmern und sehr gutem Essen, schöne Abende, das Skifahren in der traumhaften Hinterglemmer Bergwelt und der Neuschnee am letzten Tag  machten das Skiwochenende zu einem unvergesslichen Ereignis für alle Beteiligten.