• am Montag, 25. Januar 2016
  • um 19:00 Uhr in der Aula des Alexandrinums

Jugendliche ohne Handy bzw. Smartphone und mittlerweile auch Tablet sind inzwischen eine Rarität. Mit ihren modernen Geräten können sie kreativ sein, fotografieren und Videos erstellen. Sie können Kontakte pflegen und im Internet surfen oder Daten austauschen.

Leider häufen sich aber auch negative Schlagzeilen über Gewaltvideos, Cyberbullying, Sexting und Handykriminalität. Nachdenklich stimmt es einen auch, wenn bei WhatsApp Begrifflichkeiten wie Hass-Gruppe fallen.

Auch wenn Sie denken, „mein Kind betrifft es nicht“, könnte sich dies leider schon morgen ändern: Auch Ihrem Kind kann es passieren, dass es illegale Daten (z.B. Musik) aus dem Internet herunterlädt oder gedankenlos Fotos weiterleitet. Auch Ihr Kind kann auf einmal Opfer oder Täter beim Cybermobbing sein.

Aber Computer, Smartphone, Facebook und WhatsApp sollen nicht verteufelt werden: Vielmehr müssen Jugendliche und Kinder Medienkompetenz erwerben. Hierzu soll dieser Elternabend einen Beitrag leisten und Sie informieren und unterstützen.


Auf Initiative der Beratungslehrkraft konnte Herr Veit Schott, der medienpädagogisch-informationstechnische Berater des Schulamts Kronach, gewonnen werden. Er wird u.A. über rechtliche Konsequenzen (Hassgruppen, Cybermobbing, Privatsphäre, soziale Netzwerke wie z.B. WhatsApp und Youtube) informieren und Ihnen Hinweise geben, wie Sie Ihre Kinder und sich schützen können. Außerdem steht Herr Schmerbeck vom Amt für Jugend und Familie Coburg für Auskünfte zur Verfügung.

Wir hoffen, viele Eltern begrüßen zu dürfen!