Als ein wahres Highlight zum Ende der Schulzeit entwickelt sich immer mehr die Studienfahrt an den Golf von Neapel. Im Zuge dessen, dass der Veranstalter versucht, die Fahrt immer weiter zu optimieren, scheinen die Schüler in diesem Jahr voll auf ihre Kosten gekommen zu sein. Der Mix aus Kultur und Freizeit (meist Baden am Meer an den Traumküsten Sorrents mit dem Oberstufenbetreuer oder gemeinsames Shoppen) scheint gelungen.
Die Museumsrallye durch Pompeji wurde begeistert angenommen – als Neuerung und wohltuender Kontrapunkt zu eintönigen Führungen mit monotonen, langweiligen und auswendig vorgetragenen Referaten inklusive gespreizter Formulierungen, übernommen aus irgendwelchen mittelmäßig aus dem Italienischen übersetzten und mehr oder weniger glaubwürdigen Reiseführern (so sehen und hören wir es vor Ort von gestressten und überhitzten Schulklassen mit weniger ausgefeiltem Programm).
Der 1. Preis der Rallye gestaltete sich als ein Boots-, Angel und Badeausflug entlang der Amalfiküste und nach Capri. Die Sieger hatten ihre wahre Freude daran. Unser langjähriger Freund und Gönner und schon vielen ehemaligen Schülern bekannte Herzog von Sorrent, Stefano Maresca di Serracapriola, hatte uns dazu wie jedes Jahr eingeladen.

Wer kommt als Schüler schon in einen solchen Genuss – außer Alexandriner?

Die ausgelassene Stimmung bei der Abschlussparty und die angenehme, harmonische Atmosphäre während der gesamten Fahrt zeugen von einer unvergesslichen Abschlussfahrt. Unsere beiden liebenswerten Busfahrer (Darling Peter muss natürlich hervorgehobenen werden) dürfen nicht unerwähnt bleiben – alles passte irgendwie total zusammen!