Stimmt es, dass man in der Kirche schon ab 16 Jahren wählen darf? Ja, das stimmt!
Und aus diesem Grund waren Anfang Oktober Frau Koch und Frau Bätjer von der ejott (Evangelische Jugend im Dekanat Coburg) am Alexandrinum zu Gast, um Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Jahrgangsstufe Einblick in die Aufgaben des Kirchenvorstands, dem gewählten Leitungsgremium einer Kirchengemeinde, zu geben.
Für den ein oder anderen Jugendlichen war es durchaus überraschend, wie wenig der Pfarrer/die Pfarrerin alleine entscheiden darf. „Welche moderneren Gottesdienstformen wollen wir anbieten?“, „Wie lässt sich der Konfirmandenunterricht attraktiver gestalten?“, „Soll eine neue Lautsprecheranlage angeschafft werden?“ – all diese Fragen werden im Kirchenvorstand (inklusive Pfarrer/in) besprochen und entschieden.
Im Lauf des Vortrags wurde also jedem klar: Es ist alles andere als egal, wer in dieses Gremium gewählt wird.

Abschließend appellierten die Referentinnen nicht nur dazu, am Wahltag (21. Oktober 2018) die eigene Stimme abzugeben, sondern bei Ideen und Anregungen auf die Mitglieder des Kirchenvorstands zuzugehen, damit die Wünsche der jungen Generation auch ganz konkret ankommen.