AlexCoaches – Schüler engagieren sich für die Schulfamilie

Die AlexCoaches sind Schüler aus der 8. bis 11. Jahrgangsstufe, die vielfältige Aufgaben in unserer Schulfamilie übernehmen. So sind sie ausgebildete Streitschlichter und können 5.- und 6.-Klässlern dabei helfen, Streitigkeiten zu klären. Sie halten auf dem Pausenhof die Augen offen, helfen bei Konflikten, sind Ansprechpartner bei Problemen, wenn man nicht sofort zu einem Lehrer gehen will.

Außerdem wirken sie als Multiplikatoren und halten in den 5. bis 8. Klassen Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Themen ab. So stellen sie sich gleich zu Beginn der 5. Klasse den neuen 5.-Klässlern im Rahmen der WAL-Tage vor, damit diese gleich wissen, an wen sie sich im Falle eines Streites wenden können. In der 6. Klasse demonstrieren sie ein Streitschlichtungsgespräch im Rahmen des Religions-/Ethikprojekts, in den 7. Klassen steht eine Doppelstunde zum sinnvollen Gebrauch von WhatsApp an, während derer sie mit der Klasse Klassenregeln zum Umgang mit WhatsApp erarbeiten. Der letzte Einsatz findet dann in den 8. Klassen statt, wo sie eine Unterrichtseinheit zum Thema „Erste Liebe und Sexualität“ durchführen. Abgesehen von diesen festen Einsätzen gehen sie bei Bedarf in Klassen, um das Klassenklima durch spielerische Einheiten zu verbessern.

Einmal wöchentlich treffen sich alle AlexCoaches, um Kekse zu essen und alles zu besprechen, was ansteht.

Ausgebildet wird in den Jahrgangsstufen 8 und 9, zum Einsatz kommen die Coaches meist ab der 9. Klasse bis in die Oberstufe hinein.

Aktuell sind über 35 ausgebildete AlexCoaches an der Schule tätig.