… und eine Reise in fremde Welten“ – so heißt es auf der Homepage der Stiftung Lesen.
Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Und auch unsere diesjährigen Sechstklässler konnten sich während der Austragung des Vorlesewettbewerbs in der Aula unserer Schule von der Korrektheit des eingangs angeführten Zitats überzeugen.

Während sie den Vorträgen (zunächst eines bekannten Textes aus einem selbst gewählten Kinder- oder Jugendbuch, dann eines von der Jury vorgelegten unbekannten Textes) der zuvor gewählten fünf Klassensiegerinnen lauschten, begaben auch unsere Schülerinnen und Schüler sich auf „eine Reise in fremde Welten“. Nach einer kurzen Beratungsphase ernannte die Jury, die aus den Deutschlehrkräften der Klassen 6a bis 6e sowie dem Schulleiter bestand, schließlich die Vertreterin aus der Klasse 6e zur Schulsiegerin des Alexandrinum. Anfang des neuen Jahres darf sie ihre Lesekunst beim Stadtentscheid unter Beweis stellen.
Wir gratulieren ihr herzlich zum Schulsieg und drücken die Daumen für die nächste Runde!


// Coburger Tageblatt (online) – 5. Dezember 2018