Die Schülermitverantwortung (SMV) ist die offizielle Interessenvertretung der Schüler, die sich aus drei basisdemokratisch gewählten Schülersprechern sowie einer Gruppe von freiwilligen Mitarbeitern zusammensetzt. Wir organisieren beispielsweise die Nikolaus-Aktion, das SMV- und Klassensprecherseminar, den „Bad Taste Day“ sowie den Waffelverkauf in der Pause. Außerdem sind wir für die Vertretung der Interessen der Schüler vor Lehrern und dem Direktorat verantwortlich.


Unsere Schülersprecher sind Adelina, Jakub und Michl!


Unterstützt wird die SMV von den beiden Verbindungslehrern. Das sind auch in diesem Schuljahr wieder StRin Eva Dremel und OStR Dr. Andreas Reuter.

 Ihr könnt euch immer an uns wenden, wenn…

  • ...es Streit mit anderen Schüler*innen gibt.
  • …ihr Probleme mit Lehrer*innen habt.
  • …ihr eine Beratung im persönlichen oder privaten Bereich braucht (ggf. in Verbindung mit den Schulpsychologen und Beratungslehrer*innen).

 Außerdem…

  •  … unterstützen und beraten wir die SMV.
  •  … stehen wir in engem Kontakt mit unseren Schülersprecher*innen.
  •  … organisieren wir regelmäßige Klassensprecherversammlungen, bei denen schulübergreifende Probleme besprochen und Aktionen geplant werden.
  •  … organisieren wir zusammen mit den Schülersprecher*innen das SMV- und Klassensprecherseminar.

Und so erreicht ihr uns:

  • per Nachricht im Schulmanager, über Teams oder per Mail
  • persönlich: Herr Reuter (dienstags und freitags), Frau Dremel (täglich) – kommt einfach im Lehrerzimmer (Frau Dremel) oder in der Biologie/Chemie (Herr Reuter) vorbei oder sprecht uns vor/nach dem Unterricht an!

 


Eine Auswahl unserer Aktionen der letzten Jahre:

Nikolausaktion 2021

In diesem Jahr konnten die Schüler*innen des Alex wieder Nikoläuse für ihre Freund*innen, Geschwister und Mitschüler*innen am Alex, aber auch an den anderen Coburger Gymnasien und der CO I verschicken. Insgesamt wurden über 200 Nikoläuse an unserer Schule verkauft!

SMV- und Klassensprecherseminar 2021

Am 14. Oktober 2021 sind die Schüler*innen der SMV, die Klassensprecher*innen und die Vertrauenslehrkräfte Frau Dremel und Herr Reuter für zwei Tage ins Pfadfinderhaus „Sauloch“ bei Rödental gefahren. Dort angekommen wurden die Projekte für das kommende Schuljahr besprochen, organisiert und festgelegt. Währenddessen lief zeitgleich ein Programm für die Klassensprecher*innen, in dem sie sich Gedanken über die Verbesserung des Klassenklimas machten und konkrete Wünsche der Schülerschaft an die Lehrerschaft formulierten. Außerdem wurde ausführlich über das Thema Mobbing aufgeklärt und gesprochen.

Da das „Sauloch“ ein Pfadfinderhaus ist, wurden die Mahlzeiten von jeweils einer kleinen Gruppe Schüler*innen vorbereitet. Salat und Bockwürste sowie Spaghetti mit Tomatensauce schmeckten allen! Nachdem die Arbeit erledigt war, haben wir alle im großen Gruppenraum das Gemeinschaftsgefühl mit Spielen gestärkt. Als die jüngeren Teilnehmer*innen abends schlafen gegangen waren, haben die Zehnt- und Elftklässler*innen den Abend mit den Lehrkräften ausklingen lassen.

Der nächste Morgen begann mit einem gemeinsamen Frühstück und kurz darauf wurde bereits aufgeräumt und geputzt. Ab 10 Uhr haben wir die organisierten Projekte dann Herrn Feuerpfeil vorgestellt, der die gute Planung lobte. Kurz darauf haben wir unsere Herberge mit einem guten Gefühl gemeinsam verlassen und waren uns alle einig, dass die Ergebnisse dieser zwei Tage sehr vielversprechend für das kommende Schuljahr sind.

Anastasia Sigarev (10b)