Der Leseclub „Die Bücherwürmer“ macht mit bei der Aktion „Büchertürme“: Jeder liest flexibel daheim und GEMEINSAM nehmen wir den Turm ein!

Angeregt durch den Welttag des Buches, der jährlich am 23. April zelebriert wird, startet der Leseclub in der Corona-Auszeit mit einer ganz besonderen Leseaktion: Gemeinsam wollen die Schüler den Coburger Hexenturm (Höhe 19,30 m) erlesen und damit am Leseförderungsprojekt „Büchertürme“ teilnehmen, welches von der Autorin Ursel Scheffler initiiert wurde. Genauere Informationen sind auf der offiziellen Homepage zu finden!

Diese Projektidee passt einfach wunderbar in die Corona-Auszeit, in der sich auch unsere „Bücherwürmer“ am Alexandrinum gerade zwangsläufig befinden. Sie leiden bestimmt schon alle sehr, weil sie ja von dem allgemein bekannten, aber glücklicherweise ungefährlichen Lesevirus befallen sind – momentan können ja keine Leseclubstunden stattfinden und viele geplante Aktionen, wie die Autorenlesung mit Katja Brandis, mussten leider ausfallen. Die Teilnahme an der Aktion „Lesetürme“ ist quasi Medizin für unsere „Bücherwürmer“, denn Lesen tut gut und ist auch zu Hause möglich, wo sich oftmals eh genügend Lesestoff befindet bzw. auch eine Versorgung mit neuen Geschichten möglich ist (z. B. Lieferdienst der regionalen Buchhändler, momentan kostenlose Onleihe der Stadtbücherei Coburg, …). Also auf in die Challenge: „Bücherwürmer“, wir erlesen den Coburger Hexenturm!