Eine Wettbewerbsausschreibung der Stiftung Lesen anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von „Harry Potter“ war der Grund, dass der Leseclub in diesem Schuljahr u. a. ganz im Zeichen der beliebten Fantasyreihe stand. Eifrig wurden sämtliche Bände zusammengetragen, die Verfilmung an einem Kinonachmittag in der Schülerlesebücherei angesehen und viele Ideen gesammelt für den Wettbewerbsbeitrag. Schon schnell stand fest: Geburtstage müssen gefeiert werden! Deshalb organisierte der Leseclub für seine Mitglieder eine Harry-Potter-Geburtstagsparty.

Dafür wurde schon im Vorfeld fleißig gebastelt und gewerkelt, zahlreiche Anregungen lieferte „Das inoffizielle Harry Potter Bastelbuch“ der in Coburg lebenden Autorin Christine Rechl. Jedes Leseclubmitglied bekam eine offizielle Einladung zur Party, welche dann am 16. Januar 2020 in unserer Schülerlesebücherei gefeiert wurde. Natürlich konnte Hogwarts nur über das berühmte Gleis 9 ¾ erreicht werden, aber das war natürlich für die Bücherwürmer in Zauberer- und Hexenkostümen überhaupt kein Problem.

Bevor es richtig losging, musste sich die ganze Mannschaft natürlich erst einmal richtig stärken: Sie ließ sich sowohl die Hauptspeise, nämlich die geräucherten Spinnenbeine mit gebackenen Zauberteiglingen und Hexenblutdip, als auch die vielen Nachspeisen, wie die gezuckerten Schleimtiere und die gesalzenen Schlaufenwürmer, schmecken. Natürlich gab es auch die berühmten Bertie Botts Bohnen jeglicher Geschmacksrichtungen.

Los ging es dann mit einer Schatzsuche durch unsere Schülerlesebücherei: ein Hinweiszettel lag in einer gebastelten Schachtel mit Schokofröschen, welche sich auf der großen Tafel befand, und jeder Gast musste ein bestimmtes Buch in der Schülerlesebücherei suchen. In den Büchern fanden die Bücherwürmer dann einen Hinweis auf den Schatz. Das Auffinden der Bücher und auch die Entschlüsselung der Hinweise waren nicht immer einfach. Doch mit Zauberkräften waren die Schwierigkeiten schnell überwunden: der Schatz war in einem Bücherkoffer versteckt.

Hinter dem Schatz verbarg sich … ein Koffer mit der Aufschrift „Trimagisches Turnier“!  In Dreiergruppen mussten schwierige Aufgaben bewältigt werden, z. B. das Auspacken eines goldenen Eies und das Zusammenbasteln des Inhalts auf Zeit, das Ansaugen von Schleimtieren aus einem Wasserglas mit einem Strohhalm sowie das möglichst schnelle Herausfinden aus verschiedenen Labyrinthen. Die Sieger des Trimagischen Turniers wurden natürlich ausgiebig bei leckerem Kuchen gefeiert. Zum Abschluss wurde noch ein Monsterbuch gebastelt, das die Geburtstagsgäste nur mit der passenden Bedienungsanleitung und fest verschnürt nach Hause mitnehmen durften, denn wer möchte schon von seinem Monsterbuch gebissen werden?!

Schließlich reichte der Leseclub die Dokumentation der Harry-Potter-Party als Wettbewerbsbeitrag ein und erhielt dafür eine Teilnehmerurkunde.