Weiße Pisten, frische Bergluft und ein wunderschönes, sonnendurchflutetes Panorama.
Und mittendrin – WIR!

Vom 17. bis zum 23. Februar 2019 fuhr unsere gesamte 7. Jgst. in die Wintersportwoche nach Wagrain ins schöne Salzburger Land. Schon zum zwanzigsten Mal waren wir wieder im großartigen Markushof untergebracht.

In der Woche davor konnten wir es kaum noch erwarten – ungeduldig fragten wir in den Tagen vor der Abfahrt gefühlt minütlich unsere Sportlehrer über unser Skilager, unsere Zimmer und vieles mehr aus. Dementsprechend aufgeregt saßen wir am frühen Sonntagmorgen in unseren Bussen und stiegen nach sechs Stunden Fahrt mit großen Augen an unserem Ziel aus. Viele von uns waren tatsächlich zum ersten Mal in den Alpen und hatten noch niemals so viel Schnee gesehen. Am liebsten hätten wir gleich in den weißen Schneehügeln getobt, aber zuerst mussten wir unsere Zimmer beziehen, welche einfach nur großartig waren.
Anschließend ging es zur Skiausleihe und wir kamen in Kontakt mit unserem neuen Arbeitsgerät. So hatte manch einer große Probleme die Skischuhe richtig zuzumachen oder den Helm aufzusetzen, aber trotz aller Anfangsschwierigkeiten trugen wir unser Material stolz in unser Quartier.
Nach unserem leckeren Abendessen und unserer Unterweisung in die Pistenregeln erkundeten wir bei einer Abendwanderung mit unseren Lehrern den Ort und besuchten auch den riesigen Schneemann auf dem Marktplatz in Wagrain. Müde von den ersten Eindrücken gingen wir an diesem Abend frühzeitig ins Bett und freuten wir uns auf unseren ersten Skitag.
Früh am Morgen machten wir uns alle gemeinsam, in Gruppen aufgeteilt, zu unserem Hauslift auf und nach den ersten Anlaufschwierigkeiten, klappte das Fahren am Ende des ersten Tages schon recht gut. So bereitete das Liftfahren für die meisten schon keine großen Schwierigkeiten mehr und fast alle konnten Pizza und Pommes fahren.

Die Woche verging wie im Flug und es gab jeden Tag viel zu erleben: Wir verbesserten unsere Technik und wagten uns immer weiter ins Skigebiet vor. An den Abenden hatten wir die Möglichkeit uns in der Sporthalle auszutoben, zum Eislaufen zu gehen, in der Wasserwelt zu plantschen und rutschen, Spiele zu spielen, Tischtennisturniere auszufechten oder mit den Lehrern gemeinsam zu singen. Aber das Highlight war die Disko in der hauseigenen Diskothek, in der wir alle Après-Ski-Hits rauf und runter spielten sowie ausgelassen dazu tanzten.

Viel zu schnell rückte der Tag der Abreise an. Koffer wurden gepackt und in den Bus verladen, und schließlich mussten wir uns vom Markushof, welcher eine Woche unser Zuhause gewesen war, wehmütig verabschieden. Stolz darüber, allen das Skifahren erlernt zu haben, freuen wir uns sehr darauf diese Fahrt in der 8. Jgst. zu wiederholen und gemeinsam mit unseren Skilehrern diesmal nach Saalbach/Hinterglemm zu fahren.