Alle drei Gruppen des Alexandrinum, die in diesem Jahr am Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“ in Hof teilgenommen haben, haben einen Preis gewonnen!

Insgesamt neun Schülerinnen der Klasse 6d traten in Hof gegen 119 weitere Teilnehmer aus ganz Oberfranken an.

Einen dritten Platz (von insgesamt 14 Projekten) in der Kategorie Biologie errangen Johanna Boortz, Franka Jäger und Viola Oßler mit ihrem Projekt „Honig – ein Wundermittel gegen Bakterien?“.
Carolina Bohlein, Helena Brunner und Giulia Cocco untersuchten den „Nitratgehalt von Fließgewässern im Coburger Land“ und erhielten von der Jury ebenfalls einen dritten Platz im Fach Chemie, in dem oberfrankenweit insgesamt acht Projekte eingereicht wurden.
„Wie gefährlich ist Aluminiumfolie?“ Diese Frage stellten sich Julia Knaus, Anastasia Kulikov und Anika Schmelzing und erhielten für ihre Untersuchungen einen Sonderpreis im Fach Chemie.

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen erfolgreichen Jungforscherinnen zu dieser tollen Leistung!