Landkreisfinale der Jungen in den Wettkampfklassen IV/1, III/2 und II im Dr. Stocke-Stadion, Coburg

  • Unsere Jungenmannschaft IV/1 der Jahrgänge 2007 und jünger mussten sich nach zwei gewonnenen Spielen gegen die Mannschaften der Realschulen Coburg I sowie Neustadt bei Coburg den Teams der Realschule Coburg II und des Gymnasium Ernestinum nur knapp geschlagen geben. Am Ende sicherten sich unsere Jungs den verdienten 3. Platz bei insgesamt sechs Mannschaften.
  • Die Jungenmannschaft der Jahrgänge 2004–2006 erkämpfte sich im starken Feld der Wettkampfklasse III mit sieben teilnehmenden Teams einen soliden 3. Platz.
    Das erste Spiel gegen die Mittelschule Rödental musste für beide Teams noch zum Einspielen dienen und ging ohne Torerfolge unentschieden aus. Im zweiten Spiel durfte dann unser Team sein Können zeigen und siegte über die Mannschaft der Realschule Coburg I mit 3:0. Als letzter Gegner in den Gruppenspielen hieß es nun gegen das Gymnasium Ernestinum anzutreten. Trotz einer hervorragenden Leistung in der Abwehr musste man sich schließlich dem Favoriten mit 0:2 geschlagen geben.
  • Im mit Abstand größten Teilnehmerfeld dominierten unsere „großen“ Jungs in der Wettkampfklasse II ihre Vorrunde.
    Im ersten Spiel mussten sich unsere Jungs noch finden und spielten gegen die Realschule Coburg II ein solides 2:2. Im zweiten Match gegen das Gymnasium Casimirianum ließen die Alexandriner keine Abwehrschwächen mehr zu und siegten mit einem klaren 2:0. Im letzten Vorrundenspiel gegen das Gymnasium Albertinum liefen unsere Jungs zu ihrer Höchsleistung auf und zeigten ihre Dominanz: Mit einem überragenden Spiel und vier großartigen Toren (Endergebnis 4:1) sicherten sich unsere Alex-Jungs den Gruppensieg und zogen hochmotiviert ins Finale gegen die Realschule Neustadt bei Coburg ein.
    Dass dieses Finale schwer wird, wussten unsere Jungs schon vorher. Nicht nur weil die Neustädter mit 9:0 Punkten und einem Torverhältnis von 20:0 ihre Gruppenphase bestritten hatten, sondern auch weil sich der derzeitige Torjäger der deutschen A-Jugendnationalspieler in deren Reihen befand. Unbeeindruckt davon hielten unsere Jungs die erste Halbzeit grandios dagegen und gingen mit einem starken 0:0 in die Pause. Leider hielt die Konzentration in der 2. Halbzeit nicht an und es reichten zwei kleine Momente, in denen der Torjäger die Abwehr durchbrach und zwei Tore machen konnte. Trotz des mit 0:2 verlorenen Spiels dürft ihr stolz auf eure Leistung sein und euch zurecht als Stadtsieger Coburgs fühlen!

// Impressionen auf der Seite der Fachschaft Sport