Beim diesjährigen Kreisfinale überzeugten unsere weiblichen und männlichen Alexandrinen mit insgesamt sechs Mannschaften in allen drei Altersklassen mit überragenden Leistungen.

Die Bedingungen waren extrem: Den halben Vormittag schüttete es wie aus Eimern und die Kinder hatten daher eine schwierige Aufgabe zu meistern. Unsere insgesamt 72 sportbegeisterten Jungen und Mädchen aus den Jahrgangsstufen 5–11 stellten trotz regnerischer Bedingungen ihre Leistungen in den Disziplinen Hochsprung, Weitsprung, Speerwurf, Kugelstoßen, Weitwurf, Staffellauf, Sprint und 800 m gegen die Staatliche Realschule Neustadt bei Coburg unter Beweis.

Einigen von ihnen gelangen beachtliche Leistungen. So warf ein Junge der 6. Klasse mit dem 200 g Schlagball ganze 45 m weit und eine Siebtklässlerin sprang 1,40 m hoch. Beim 100 m-Sprint stachen ein Junge der 10. mit einer Zeit von 12,19 sec, ein Mädchen der 9. mit 13,29 sec und beim 75 m-Sprint ein Mädchen der 8. mit 10,50 sec hervor. Ein Zehntklässler lief über 800 m auf einer regennassen Bahn eine sensationelle Zeit von 2:12,47 min und ein Neuntklässler dicht dahinter eine Zeit von 2:13,78.

Am Ende errangen alle sechs Mannschaften des Alexandrinum den Titel des Kreismeisters, konnten sich diesmal aufgrund der schlechten Bedingungen aber leider nur in drei Wettkampfklassen – Mädchen II (6192 Punkten) und Mädchen IV/1 (4993 Punkten) sowie Jungen II (7199 Punkte) – für das Bezirksfinale Anfang Juli in Bamberg qualifizieren. Für dieses Jahr haben sich die Alexandriner vor allem in den Wettkampfklassen II der Jungen und der Mädchen Großes vorgenommen. Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!