Erneut viele Preisträger beim „Känguru der Mathematik“

Erfreulicherweise gehört eine überaus erfolgreiche Teilnahme am Känguru-Wettbewerb der Mathematik zu einer Art Tradition am Alexandrinum.

Bei diesem außergewöhnlichen Wettbewerb muss man möglichst viele Fragen richtig beantworten, so dass man dann einen möglichst großen „Känguru-Sprung“ schafft. Der Wettbewerb ist deutschlandweit sehr beliebt, was sicher auch mit der besonderen Aufgabenkultur in Zusammenhang steht. So müssen die Schüler dem Schwierigkeitsgrad nach steigende Multiple-Choice-Fragen lösen, ohne dass der Rechenweg ausführlich dargelegt werden muss – eine für viele Schüler willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Mathematikunterricht. Denn gerade da ist eine eher kleinschrittige Nachvollziehbarkeit des Lösungswegs gefragt.

Seit nunmehr vielen Jahren nimmt das Alexandrinum mit vielen Schülern an diesem Wettbewerb teil. Im Ergebnis konnten wir uns in diesem Jahr über 10 Preisträger freuen:
Einen großartigen ersten Preis konnte Lennart Straube (7a) erringen. Zweite Preise gingen an Lisa Jacob (6c), Samuel Kaul (6e) und Martin Neumeister (6c). Über dritte Preise konnten sich Jacob Verst (5b), Julia Grau (5a), Katharina Haaße (6c), Valentina Hess (6a), Alma Janson (7a) und Emilie Meusburger (8b) freuen.

Wir gratulieren allen Preisträgern und hoffen, dass die Ergebnisse zudem Ansporn für weitere mathematische Erfolge sein werden!