An ein breites Spektrum an Themen aus der Sozialpsychologie wagten sich die Kursteilnehmerinnen (ab Jahrgangsstufe 9) des diesjährigen alexandrinischen Zusatzangebots im Rahmen der Regionalen Begabtenförderung in Oberfranken heran. „Welche Rolle habe ich? Wie sehen mich andere? Was kann ich in Gruppen erreichen? Wie kann ich mich und andere motivieren, meine Fähigkeiten einbringen und auch auf mich achten?“ waren Fragestellungen, die die Schülerinnen des Alexandrinum und Ernestinum aus Coburg und des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium Kulmbach interessierten.

Mit vielen Experimenten verschafften sie sich einen Einblick in die Sozialpsychologie und erarbeiteten sich fundiertes Wissen.
In den Blockveranstaltungen konnte an vielen Beispielen erprobt werden, diese Erkenntnisse in den schulischen Alltag zu integrieren, Verhalten und Erleben zu beobachten, zu erklären und gezielt Dinge zu verändern und zu reflektieren.

Dem Schwerpunkt „Arbeit im Team“ wurde mit einem Besuch im Waldklettergarten Banz Rechnung getragen. Unter professioneller Anleitung konnte das Team in einem dreistündigen Teambildungsseminar viele wertvolle Erfahrungen bei Übungen am Boden und in luftigen Höhen machen!