3 Mannschaften im nordbayerischen Finale im Schulsportwettbewerb Triathlon


2016.17 startete das Alexandrinum erneut mit einer Mixed-Mannschaft und erstmals mit je einer Mädchen- und einer Jungen-Mannschaft im Wettkampf IV im im Schulsportwettbewerb Triathlon im nordbayerischen Finale, welches in diesem Jahr in Hilpoltstein stattfand.

Im Wettkampf III/1 Mixed nahm das „Alex“ mit insgesamt acht Schülern in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen teil.
Für dieses sportliche Großereignis hatten wir das große Ziel, in der Altersklasse III/1 das Landesfinale zu erreichen fest im Auge, nachdem es im vergangenen Jahr mit dem erzielten „undankbaren“ vierten Platz von 12 teilnehmenden Mannschaften aus dem nordbayerischen Raum nicht klappte.
Aber auch in diesem Jahr sollte es nicht so sein und die Athleten mussten sich in einem äußerst starken Feld mit über zehn Mannschaften mit einem vierten Platz zufrieden geben.
Unseren Youngstern in der Wettkampfklasse IV erging es ähnlich und sie konnten sich im Mittelfeld bei ihrem Debüt behaupten.

Auch 2017.18 freuen wir uns auf die Teilnahme an diesem Wettbewerb und fiebern diesem Termin entgegen!

„Jugend trainiert für Olympia“: 6 Leichtathletik-Mannschaften in Kreis- + Bezirksfinale erfolgreich!


Beim diesjährigen Kreisfinale im Juni 2017 überzeugten unsere weiblichen und männlichen Alexandrinen mit insgesamt sechs Mannschaften in allen drei Altersklassen mit überragenden Leistungen!

Unter strahlendem Himmel und mit tropischen Temperaturen fand das Leichtathletik-Kreisfinale in der Dr. Stocke-Anlage statt. Unsere insgesamt 72 sportbegeisterten Jungen und Mädchen aus den Jahrgangsstufen 5–11 stellten ihre Leistungen in den Disziplinen Hochsprung, Weitsprung, Speerwurf, Kugelstoßen, Weitwurf, Staffellauf, Sprint und  800 m gegen die Staatliche Realschule Neustadt unter Beweis.

Einigen von ihnen gelangen beachtliche Leistungen. So warf ein Schüler der 5. Klasse mit dem 200 g Schlagball ganze 42,50 m weit und ein Mädchen der 9. Jahrgangsstufe sprang 1,40 m hoch. Beim 100 m-Sprint stachen ein Schüler der Q11 mit einer Zeit von 12,31 Sek. und beim 50 m-Sprint ein Mädchen der 7. Klasse mit 7,37 Sek. hervor. Ein Neuntklässler lief über 800 m eine sensationelle Zeit von 2:12,09 Min.

Am Ende errangen alle sechs Mannschaften des Alexandrinum den Titel des Kreismeisters und konnten sich diesmal in beinahe allen Wettkampfklassen, und zwar Mädchen II (6192 Punkte), Mädchen III (6086 Punkte) und Mädchen IV/1 (5065 Punkte) sowie Jungen II (7100 Punkte) und IV/1 (4725 Punkte) für das Bezirksfinale qualifizieren. Nur unsere Mannschaft der Wettkampfklasse III Jungen war trotz ihres tollen Punktergebnisses von 6383 leider nicht im Bezirksfinale dabei.


Beim Bezirksfinale Ende Juni 2017 in Bamberg belegten alle drei Mädchen-Mannschaften in einem sehr stark besetzten Feld mit sechs Mannschaften den jeweils vierten Platz und konnten mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Bis zum Schluss kämpften die Mädels bei der großen Hitze um jeden Punkt und zeigten vor allem beim 800 m-Lauf großartigen Kampfgeist.

Die Mannschaft IV/1 der Jungen erkämpfte sich bei ihrer ersten Teilnahme einen beachtlichen fünften Platz.

Die Mannschaft Jungen II führte zeitweise trotz verletzungsbedingter Ausfälle, hatte große Hoffnungen auf den Bezirkstitel und das Ticket zum Landesentscheid nach Ingolstadt. Leider mussten auch sie sich am Ende dem Clavius Gymnasium aus Bamberg geschlagen geben. Die Enttäuschung saß tief, allerdings waren sich alle Athleten einig, dass sie im kommenden Jahr den Sieg nicht noch einmal nehmen lassen werden.

Auch 2017.18 hat das Alexandrinum vor, mit sechs Mannschaften an diesem Wettbewerb teilzunehmen und setzt große Hoffnung darauf, den Sprung ins Bayernfinale zu schaffen.
Dafür wird bereits jetzt schon fleißig trainiert!

Aktuelle Hinweise zu Verlust oder Beschädigung von Fahrkarten der SÜC


Die Stadt Coburg weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass mit der Ausgabe der Schülerjahreskarten der SÜC durch die Schule bzw. das Schulamt die Verantwortung für diese Fahrkarte auf den Schüler bzw. auf den Erziehungsberechtigten übergeht.

Von den SÜC wird bei Verlust oder Beschädigung gegen Rückgabe des entsprechenden Anschreibens und der noch nicht verbrauchten Wertmarken einmalig eine Ersatzfahrkarte ausgegeben.

Sollten die Wertmarken nicht vorgelegt werden können, erfolgt keine Ausstellung einer Ersatzfahrkarte. Eltern haben dann auf eigene Kosten für die Schülerbeförderung ihres Kindes zu sorgen. Der Wert pro Monatsmarke beträgt 26,50 Euro in der Tarifzone 1 bzw. 32,50 Euro in der Tarifzone 2.

Es wird daher dringend empfohlen, die noch nicht benötigten Wertmarken zusammen mit dem Anschreiben an einem sicheren Ort aufzubewahren.

Schockierender Undercoverfilm rüttelt auf – Filmvorführung und Diskussion für die Mittel- und Oberstufe


Am 27. Juli 2015 hatten die Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe, sowie die Teilnehmer des P-Seminars Religion „Bunt statt Braun“ die besondere Gelegenheit den Dokumentarfilm „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ (gezeigt auf der Berlinale 2012 und ausgezeichnet mit dem Zweiten Preis des Alternativen Medienpreises 2012) des Autors und Regisseurs Peter Ohlendorf zu sehen und anschließend mit diesem über die Inhalte zu diskutieren.

Der Film zeigt den Journalisten Thomas Kuban, der unter hohem Risiko die Rechtsrock-Szene mit versteckter Kamera ausspäht.  Er ermöglicht so Einblicke in eine Jugendszene, in die sich sonst keiner hineinwagt. Es wird deutlich, wie Rechtsextremisten über kostenlose Rockkonzerte Jugendliche für ihre Ideologie gewinnen wollen, auch weit über die Grenzen Deutschlands hinweg. Dabei beleuchtet der Film auch das Verhalten der staatlichen Behörden kritisch.

Nach der 90-minütigen Filmvorführung, die Schüler wie Lehrkräfte tief bewegt hat, wurden Fragen und Anmerkungen in einer anregenden einstündigen Diskussion von Peter Ohlendorf aufgegriffen.

Vielen Dank für diese nachhaltige Vorführung, auch an die Initiatoren vom Netzwerk für Menschenrechte und Demokratie „Wir sind bunt: Coburg Stadt und Land“.

„Bundeswettbewerb zur politischen Bildung 2014″ – zwei Klassen ausgezeichnet


Mit ihrem Beitrag zum Thema „1914/2014 – Für Ehre und Vaterland?“ wurde die Klasse 9c mit einem Geldpreis in Höhe von 150 Euro gewürdigt.

Ebenso preiswürdig empfand die Jury die Videoanimation der Klasse 10d zum Thema „Politik brandaktuell: Der Islamische Staat“.

Herzlichen Glückwunsch!

mehr zum Wettbewerb